Frank Roth (rot) - Alfred Batzler 0:4 TÜ Frank Roth (rot) - Alfred Batzler 0:4 TÜ

Kampfberichte Verbandsliga 2013


16.11.13: KSC - ASV Daxlanden 25:14

Endlich mal wieder ein Heimsieg. Trainer Florian Enderle hatte mit der Aufstellung schon die Grundlage gelegt. Er selbst ging hoch in die 120-kg-Klasse. Dadurch gab es zwei Schultersiege für ihn und für Daniel Errerd, der runter in die 96-kg-Klasse ging.

Dazu kamen noch 5 (!) weitere Siege. Jörg Mimietz, Mokhmad Schavkalov und Seyithan Kalmuk konnten jeweils 4 Punkte für die Mannschaft holen. Ganz besonders erfreulich, dass Seyithan Kalmuk schon in dieser Runde seinen ersten Schultersieg feiern konnte.

Olaf Kaiser machte es zum Ende seines Kampfes spannend, als er seine 10:9 Führung gerade noch zum Gong retten konnte. Ungefährdet war dagegen Sascha Sobiks 16:6 Erfolg. Dass er wieder aktiv eingreifen kann, wird der Mannschaft helfen, noch ein paar Punkte in den letzten Kämpfen zu holen.

Durch den Rückzug vom ASV Grötzingen gibt es nur noch einen Heimkampf am 7.12.13.

Zu den Bildern.


Wilhelm Wenz





02.11.13: KSC - RSC Laudenbach II 14:25

Auf der Matte stand diesmal unser allerletztes Aufgebot. Von 19 Ringern mit Lizenz waren 11 verletzt oder krank. An einen Mannschaftserfolg war deshalb überhaupt nicht zu denken. Es war erstaunlich genug, dass doch recht ansehnliche und spannende Kämpfe zustande kamen und die Zuschauer wenigstens halbwegs zufriedengestellt werden konnten.

Unfreiwillig spannend machte es diesmal Jörg Mimietz. Sein Gegner liess in der ersten Runde keine Aktion zu und führte verdient mit 2:0. Erst in den letzten beiden Minuten konnte Jörg mit seiner ganzen Routine einen Weg finden und schließlich doch noch mit 10:5 gewinnen.

Danach hatte Daniel Errerd endlich mal wieder einen Chance zum Sieg. Und das nutzte er auch konsequent aus. Nach 90 Sekunden lag sein Gegner auf den Schultern.

Einen Kampf so richtig nach dem Geschmack der Zuschauer machte wieder Florian Enderle. Tolle Aktionen und einen Gegner der anfangs gut mithalten konnte und dann doch auf den Schultern landete.

So führte unsere Mannschaft zur Pause mit 11:9. Danach konnte noch Michael Bosch einen Punkt ergattern und Frank Roth.

Zobel begeisterte die Zuschauer wieder mit seinen beherzten Angriffen und seinem aufopferungsvollen Einsatz, der am Ende mit einem knappen 6:5-Erfolg belohnt wurde.

Zu den Bildern.


Wilhelm Wenz




19.10.13: KSC - KSV Schriesheim II 17:22

Auch diesmal fehlte nicht viel, aber es reichte wieder nicht ganz zum Erfolg. Jörg Mimietz und Sascha Sobik holten durch technische Überlegenheit ihre 4 Punkte.

Mit Schultersiegen kamen noch jeweils 4 Punkte durch Florian Enderle und Manuel Nagel hinzu. Besonders erfreulich dabei Manuels Leistung im ungeliebten Freistil.

Den letzten Punkt für die Mannschaft holte dann noch Frank ‚Zobel‘ Roth. Er musste sich über die ganzen 6 Minuten plagen. Bis zur letzten Minute lag er auch noch in Führung, dann verlor er doch noch ganz knapp mit 5:7.

Es hat also nur noch Olaf Kaiser gefehlt zum Mannschaftserfolg. Der ist aber nach einem Arbeitsunfall noch nicht wieder einsatzfähig.

Zu den Bildern.


Wilhelm Wenz




12.10.13: SRC Viernheim II - KSC 20:15

In Viernheim hatte man zwar einen ebenbürtigen Gegner erwartet, aber gewinnen wollte man trotzdem. Leider lief es nicht so gut und man musste sich knapp geschlagen geben.

Obwohl endlich wieder Konstantin Bosch auf die Matte ging. Sein Auftritt war allerdings sehr kurz: Schon nach 40 Sekunden lag sein Gegner auf den Schultern.

Jeweils 4 Punkte für die Mannschaft holten auch Jörg Mimietz und Andrej Busch. Dazu kamen aber nur noch 2 Punkte bei Sascha Sobiks 7:4 Erfolg und 1 Punkt von Florian Enderle. Der musste sich schwer plagen um wenigstens nur 7:14 zu verlieren.

Das war dann doch zu wenig um den Tabellennachbar zu besiegen. Zumal die restlichen Aktiven des Teams, Manuel Nagel, Frank Roth, Daniel Errerd und Dennis Dirks gar nichts mehr beisteuern konnten.

Zu den Bildern.

Wilhelm Wenz



 



05.10.13: KSC - RSC Schönau 8:32Aufstellung von links: Florian Enderle, Thorsten Krauss, Daniel Errerd,Michael Bosch, Dennis Dirks, Manuel Nagel, Sascha Sobik, Andrej Busch, Jörg Mimietz

Gegen den Tabellenführer aus Mannheim hatten wir von vornherein keine wirkliche Siegchance. Viele unserer Athleten wussten deshalb auch, dass sie zu einer Ergebnisverbesserung eigentlich nicht viel beitragen konnten.

Trotzdem muss man einigen den Vorwurf machen, dass sie sich beinahe widerstandslos in ihr Schicksal fügten und man gleich sah, wie unmotiviert sie ihre Kämpfe angingen. Nur Florian Enderle und Jörg Mimietz holten ihre üblichen 4 Punkte.

Trainer Enderle wird also diese Woche neben der Technik auch die mentale Motivation schulen müssen (zu Deutsch: In den Hintern treten).

Zu den Bildern.

Wilhelm Wenz




03.10.13: KSC - KSV Hemsbach 26:13Aufstellung von links: Frank Roth, Christian Guhl, Florian Enderle, Manuel Nagel, Michael Bosch, Dennis Dirks, Sascha Sobik, Andrej Busch, Olaf Kaiser, Jörg Mimietz

Dass wir mit Florian Enderle einen ganz seltenen Glücksgriff getan haben ist, spätestens seit dem Kampf am letzten Donnerstag jedem klar.

Schon bei der Aufstellung stellte er die Weichen für den Erfolg. Er selbst ging hoch ins 120 kg und landete dort einen hart erkämpften Schultersieg.

Dadurch konnte Christian Guhl eine Gewichtsklasse runter und dankte dies mit einem Schultersieg nach einem routinierten Kampf. Zuvor waren schon die beiden 4er von Jörg Mimietz und Olaf Kaiser auf dem KSC-Konto, so dass der Mannschaftserfolg bereits zum Greifen nah war. Dann wurde es aber doch nochmals spannend.

Sascha Sobik hatte mit 15:20 Punkten das Nachsehen, aber Michael Bosch stellte mit seinem Schultersieg den vielumjubelten Erfolg sicher. Schwer zu kämpfen hatte Manuel Nagel bei seiner 5:8 Niederlage, steuerte aber auch noch einen Punkt zum Gesamtergebnis bei.

Und Florian Enderle kämpfte auf dem Trainerstuhl so heftig mit, dass er vom Kampfrichter die gelbe Karte sah. Er ist aber - als bereits zweifacher Familienvater - Sportsmann genug, um das anschließend wieder ins Lot zu bringen und der Kampfrichter verliess dann auch als einer der letzten Leute die Diskussion vor der Theke.

Zu guter Letzt stand zwar der Heimsieg schon fest, als Dennis Dirks auf die Matte ging, aber der brachte die begeisterten Zuschauer nochmals so richtig in Fahrt. Beim Stande von 17:19 schulterte er seinen Gegner und die Festhalle bebte, wie lange nicht mehr.

Mit Florian Enderle, Jörg Mimietz und Marcos Keller ist die sportliche Leitung des Vereins derzeit in sehr kompetenten Händen und man darf gespannt sein auf die weitere Entwicklung unserer Mannschaft.

zu den Bildern.


Wilhelm Wenz


 



27.09.13: ASV Daxlanden - KSC 31:9Aufstellung von links: Daniel Errerd, Florian Enderle, Thorsten Krauß, Dennis Dirk, Seyithan Kalmuk, Sascha Sobik, Michael Bosch, Andrej Busch, Jörg Mimietz (fehlt)

Eine derbe Niederlage musste unser verletzungsgeplagtes Team in Daxlanden einstecken. Lediglich Jörg Mimietz und Florian Enderle gewannen ihre Kämpfe. Zusammen benötigten sie dafür nur 45 Sekunden.

Den restlichen Zähler brachte Daniel Errerd mit. Für ihn entwickelt sich die 1. Runde so langsam zum Problem. Die übersteht er nur mit Mühe. Aber dann gegen Ende bekommen seine Gegner mehr und mehr Schwierigkeiten und er holt auf. Leider war diesmal der Kampf zu Ende bevor er in Führung gehen konnte.

Sascha Sobik hatte mit Michael Mössinger einen sehr starken Gegner und musste trotz guter Leistung auf die Schultern. Pechvogel des Abends war mal wieder Dennis Dirks. Nach 3 sehenswerten Aktionen führte er bereits 9:0. Wurde dann aber zu übermütig und landete prompt auf den Schultern. Gerade erst 17 Jahre alt geworden, darf einem so etwas noch passieren.

Seyithan Kalmuk musste gleich zweimal ran. Bei den Schülern und in der 1. Mannschaft. Einmal gewonnen und einmal verloren ist auch ein respektables Ergebnis.

Zu den Bildern.


Wilhelm Wenz





21.09.13: KSC - KSV Östringen 12:28Aufstellung von links: Frank Roth, Florian Enderle, Daniel Errerd, Waldemar Schlegel, Michael Bosch, Dennis Dirks, Sascha Sobik, Olaf Kaiser, Jörg Mimietz

Eine hohe Niederlage und trotzdem viele zufriedene Zuschauer. Das ist selten, aber diesmal war es so. Das lag vor allem an unseren Ersatzathleten.

Frank Roth zeigte wieder vollen Einsatz und konnte auch eine Runde sehr gut mithalten. Mehrfach brachte er mit Hüft- und Armzügen seinen Gegner in arge Bedrängnis und begeisterte so seine vielen Fans.

Auch Waldemar Schlegel war eingesprungen und griff unermüdlich an. Seine ständigen Zugversuche ohne Rücksicht auf das Können seiner Gegner sind so richtig nach dem Geschmack des Publikums.

Olaf Kaiser zeigte wieder spektakuläre Aktionen. Allerdings verletzte er sich dabei und musste bei 12:4 Führung aufgeben. Schön anzusehen sind auch immer die Kämpfe von Sascha Sobik. Souverän hatte er genau zum Pausengong 11 Punkte Führung zum Sieg durch technische Überlegenheit. Auch Florian Enderle benötigte nur eine Runde, um seinen Gegner zu schultern. Den dritten Vierer holte Jörg Mimietz mühelos.

Also wenig Punkte auf dem Konto aber eine Mannschaftsleistung, bei der es nichts zu bemängeln gab.

Hier geht es zu den Bildern der Partie.

Wilhelm Wenz


 



13.09.13: RSC Laudenbach II - KSC 21:16Mannschaftsaufstellung von links: Daniel Errerd, Frank Roth (Zobel), Florian Enderle, Michael Bosch, Dennis Dirks, Sascha Sobik, Seyithan Kalmuk, Olaf Kaiser, Jörg Mimietz

Kaum hat die Runde begonnen, ist unser Lazarett auch schon gut gefüllt. Andrej Busch hat sich im Training eine Rippe gebrochen und Sergej Hammerschmidt zog sich einen Leistenbruch zu. Zum Glück konnten wir einerseits auf bewährte Aushelfer zurückgreifen (Zobel) und andererseits den geplanten Einsatz von Nachwuchstalenten vorziehen. Dazu sollen noch weitere „schlafende“ Talente geweckt werden.

Frank Roth ging wieder mit viel Elan und Einsatz ans Werk, musste dann aber doch seinem fortgeschrittenen Alter Tribut zollen und sich auf Schulter besiegen lassen. Das Alter war auch bei Seyithan Kalmuk an seiner Niederlage beteiligt. Aber mit seinen 14 Jahren ging er mutig in seinen 1. Kampf bei der Seniorenmannschaft. 74-kg-Freistil ist halt auch in der Verbandsliga kein Spaziergang. Den schnellsten Kampf machte diesmal Sascha Sobik und die schönsten Griffe zeigte wieder Florian Enderle. Beide gewannen durch Schultersiege.

Vorzeitig gewann auch Jörg Mimietz durch 11 Punkte Vorsprung. Olaf Kaiser holte ebenso 2:1 Mannschaftspunkte wie Daniel Errerd, der durch seine gute Kondition einen Punkterückstand aufholte und zuletzt mit 9:6 vorne lag. Michael Bosch und Dennis Dirks gaben 4 Punkte an den Gegner.

Insgesamt war es ein interessanter Mannschaftskampf und das Ergebnis fiel - bei 5:5 gewonnenen Kämpfen - etwas unglücklich für unser Team aus.

Am Samstag erwartet uns mit dem KSV Östringen eine Mannschaft, mit der wir im letzten Jahr so gar nicht zurande kamen und erstmals startet auch die Schülermannschaft in ihre Verbandsrunde.

Hier geht es zu den Bildern der Partie.

WW


 



06.09.13: KSC - KSV Malsch 23:15

Unser Neuzugang in Doppelfunktion Ringer und Trainer, Florian Enderle (rot) gegen Marvin Epp 4:0 TÜEinen tollen Einstand erwischte unsere Mannschaft gegen den Vizemeister aus Malsch. Beinahe schon sensationell führte man sogar mit 18:5 Punkten.

Jeweils 4 Punkte holten Jörg Mimietz durch technische Überlegenheit, Michael Bosch mit einem Schultersieg und Olaf Kaiser ohne Gegner. Sergej Hammerschmidt erzielte nach den neuen Regeln für seinen 8:4 Erfolg leider nur 2:1 Mannschaftspunkte.

Unser neuer Trainer Florian Enderle zeigte dem (trotz Fußball) zahlreichen Publikum, dass er in der Verbandsliga nicht viele Gegner fürchten muss. Es war sehr schön anzusehen, wie er mit tollen Überwürfen 12 Punkte zum vorzeitigen Erfolg sammelte.

Auch der 2. Neuzugang Sascha Sobik zeigte, dass er nichts verlernt hat. Obwohl es im für ihn ungewohnten griechisch-römischen Stil nicht ganz zu einem Erfolg reichte.

In den letzten Kämpfen wurde es aber dann doch noch spannend: Manuel Nagel hatte sich beim Aufwärmen den Knöchel verstaucht und verlor im Freistil auf Schultern.

Im letzten Kampf sah es bei Dennis Dirks schon nach einem Unentschieden für beide Mannschaften aus, als sich sein Gegner leider so schwer verletzte, dass er aufgeben musste. Damit hatte der KSC das verdiente, aber doch etwas glückliche Ende für sich.

Bilder vom Kampf gibt es hier. 

Wilhelm Wenz





Jetzt geht es los...

Um 20.30 Uhr am Freitagabend beginnt die neue Saison mit dem KSV Malsch als Gegner. Dann werden wir auch sehen, wie sich unsere Mannschaft präsentiert.

Mit dem neuen Trainer und Ringer Florian Enderle sollte sie in dieser Saison die richtige Richtung einschlagen. Langfristig soll es in die Oberliga gehen. Mit unseren Talenten aus der Jugend sollte das bald möglich sein. Schließlich sollte man auch sportlich etwas anspruchsvoller werden, wenn man den guten Nachwuchs fördern und halten will.

Wenn der KSV Malsch zu Gast in der Festhalle ist, kommt meist auch unser ehemaliger Publikumsliebling Patrick Huber mit. Dann muss nach dem Kampf noch viel geredet und diskutiert werden.

Wilhlem Wenz





Saisonbeginn naht...

Am Freitag, dem 06.09.13, ist es soweit - mit dem KSV Malsch als Gegner in der Festhalle beginnt unsere neue Verbandsligasaison!

Dieses Jahr war es nicht einfach, einen ordentlichen Terminplan zu erstellen. Die Festhalle ist nicht immer samstags frei und einige unserer Aktiven haben Probleme, an einem Wochentag rechtzeitig zum Abwiegen erscheinen zu können. Da auch die Pestalozzihalle belegt ist, werden wir einmal in die Kußmaulhalle und einmal in die Kästnerhalle ausweichen. Das ist ein willkommener Grund, auch mal im Ortsteil Neudorf einen Heimkampf auszutragen. Hatten wir doch schon immer gute Ringer aus dem Norden.

Den ersten Heimkampf müssen wir ausgerechnet am Wochenende des Straßenfestes austragen. Wir haben uns entschlossen, trotz der Doppelbelastung für einige Mitglieder der Jugendabteilung am 06.09.13 in der Festhalle zu ringen.


WW





Neue Regeln

Mit Saisonbeginn 2013 kommen auch erstmals die neuen Regeln zum Einsatz, die das Ringen mal wieder attraktiver gestalten sollen. Sie wurden von der FILA wegen des vermeintlichen Rauswurfs aus den olympischen Spielen beschlossen.

Es wird nun wieder 2 x 3 Minuten gerungen. Wer die 1. Runde gewinnt, spielt keine Rolle mehr. Die Punkte werden durchgehend gezählt, wie früher schon. Außer bei einem Schultersieg ist auch bei einem 11-Punkte-Vorsprung und bei der zweiten 5er-Wertung ein Kampf vorzeitig durch „Technische Überlegenheit“ beendet. Wobei bei 11 Punkten Vorsprung noch ein Konter zulässig ist, bei der zweiten 5er-Wertung nicht.

2 Punkte gibt es künftig für eine Beherrschung, also 3 Berührungspunkte auf der Matte. Kommt man von Unterlage in die Oberlage gibt, es 1 Punkt. Ein ausgeführter Griff ohne gefährliche Lage gibt auch 1 Punkt. Der Schultersieger oder Sieger durch Technische Überlegenheit erhält weiterhin 4:0 Punkte für die Mannschaft. 3:0 bekommt man für einen Punktsieg mit 5 - 10 Punkten Vorsprung. 3:1 wenn der Gegner auch Punkte hat. 2:0 bzw. 2:1 für einen Punktsieg mit 1 - 4 Punkten Vorsprung. 2:1 wird auch ein Kampf gewertet bei Gleichstand. Hier gewinnt, wer die höchsten Wertungen erzielt hat, danach zählen die wenigsten Verwarnungen und schließlich wer den letzten Punkt errungen hat.

Weitere Informationen zur neuen Regelkunde finden Sie auch hier:

filelink Regeln_Mannschaftsrunde_2013.pdf

filelink Umsetzung Mannschaftsrunde 2013.pdf


Wilhelm Wenz




Neuigkeiten


Unsere Werbepartner


Tabellen (Quelle: liga-db.de)

Verbandsliga 2018

1.SVG 04 Weingarten30:2
2.KSC Graben-Neudorf28:4
3.KSV Berghausen24:8
4.KSV Östringen20:12
5.ASV Bruchsal14:18
6.SV 98 Brötzingen14:18
7.ASV Eppelheim6:26
8.SVG Nieder-Liebersbach II6:26
9.SRC Viernheim II2:30




Besuchen Sie unsere Gruppe auch in Facebook





KSC „Olympia“ Graben-Neudorf 1972 e. V. · 76676 Graben-Neudorf · Telefon 0 72 55-59 60 (Wenz) · Mail · © Copyright 2019